Assistant Store Manager: Das komplette Berufsbild

Neben deinem Verkaufstalent hast du eine gute Menschenkenntnis? Du bist flexibel und die Aufgaben, die dir zugeteilt werden, erledigst du sauber und gewissenhaft? Die Position im Verkauf schaffst du mit links, aber irgendwie reicht dir das einfach noch nicht aus? Dann wird es Zeit dich nach einem Job als Assistant Store Manager im Textil Einzelhandel umzuschauen!
  • Was genau ist ein Assistant Store Manager (Definition)?
  • Welche Aufgaben fallen im Assistant Store Management an?
  • Welche Ausbildung bzw. Qualifikationen werden benötigt?
  • Wie sehen die Entwicklungsmöglichkeiten und Karriere als Assistant Store Manager aus?

Die Definition: Assistant Store Manager

Als rechte Hand entlastet der Assistant Manager den eigentlichen Store Manager in seinem umfangreichen Aufgabengebiet. Vom kleinen Familienunternehmen bis zum großen Konzern: Der Assistant Store Manager unterstützt beim reibungslosen Ablauf des operativen Geschäfts, organisiert die Bestellung und Annahme der Ware und hilft beim Personalmanagement. Gegenüber den regulären Mitarbeitern ist er weisungsbefugt, dem Manager bzw. Filialleiter muss er jedoch Bericht erstatten. Sollte der Store Manager verhindert sein, übernimmt er das Ruder und sagt wo es lang geht. Durchsetzungsvermögen, Teamgeist und absolute Verlässlichkeit: Diese drei Eigenschaften bilden die Grundlage einer kompetenten stellvertretenden Filialleitung.

Die Aufgaben eines Assistant Store Managers

Als Assistant Store Manager bemüht man sich darum, diverse Angelegenheiten selbstständig und verantwortungsvoll zu lösen. Dazu gehören unter anderem die Führung des Teams, die Personaleinsatzplanung oder auch das Mitentscheiden bei der Einstellung und die anschließende Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Regelmäßige Teammeetings und Beurteilungsgespräche fallen ebenfalls unter die Assistant Store Manager Aufgaben. Eine Vorbildfunktion nimmt man in dieser Position hinsichtlich des aktiven Verkaufs auf der Fläche ein. Die Beratung der Lauf- und Stammkundschaft mit hoher Servicebereitschaft und Dienstleistungsmentalität dient als Leitfaden für unerfahrenere Kollegen und Kolleginnen. Zudem wächst die Verantwortung im Kassenbereich, denn Buchungen wie Einnahmen, Entnahmen und Ausgaben, Kassenöffnung sowie Kassenabschlüsse, Kredit- und Geldkartentransfers gehören zu den Assistant Store Manager Aufgaben.Neben den Aufgaben im Storealltag des Assistant Store Managers sind auch betriebswirtschaftliche Aspekte wichtig. Über die Planung und Budgetierung der Jahres- und Monatsumsatzziele wird aufgeklärt und über KPI’s (Definition siehe Tabelle) in Kenntnis gesetzt. Somit trägt man eine gewisse Umsatzverantwortung der Geschäftsleitung mit. Regelmäßige Abverkaufskontrollen und Abverkaufsanalysen, sowie die Bewertung und Auswertung des Warenflusses nach Lieferanten, Warengruppen, Artikeln nach Farbe und Größe helfen dabei, den Überblick zu bewahren.

Zu den Aufgaben als Assistant Store Manager gehört*:

  • Umsatzverantwortung
  • Kostenverantwortung
  • Aktive Unterstützung im Verkauf
  • Mitarbeitermanagement und Weiterbildung
  • Vertretung des Filialleiters bei Abwesenheit
  • Warenverantwortung, u.a. Warenpflege und -präsentation


*Der Aufgabenbereich kann je nach Stellenausschreibung unterschiedlich ausfallen.

Wichtige KPI's im Assistant Store Management

  • Umsatz(-steigerung)Kosten & Kostensenkung
  • Erträge (Gewinn, Marge, Deckungsbeitrag)
  • Inventurergebnis
  • Abverkaufsergebnisse, Bestände
  • Personalfluktuation, Krankenstand
  • Personaleffektivität: Conversion Rate, AVT, UPT, etc.
     

Aktuelle Assistant Store Manager Jobs

Assistant Store Manager Ausbildung und Qualifikationen

Für die Aufstiegsmöglichkeit zum Assistant Store Manager sollte ein ambitionierter Verkäufer idealerweise eine abgeschlossene Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bzw. zur Einzelhandelskauffrau mitbringen. Im Gegensatz zu der Erfahrung auf der Fläche ist eine Ausbildung jedoch nicht immer zwingend notwendig. Wer ca. fünf Jahre in der Praxis mitbringt, und über die Abläufe im Store bestens Bescheid weiß, hat gute Chancen den ersten Schritt in Richtung Management zu gehen.

Qualifikation
  • (Idealerweise) Abgeschlossene Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/ Einzelhandelskauffrau im Textileinzelhandel
  • 3-5 Jahre Berufserfahrung (inklusive Ausbildung)
  • Erste Erfahrung in der Mitarbeiterführung

Persönlichkeitsmerkmale als Assistant Store Manager

Neben der Expertise auf der Fläche bzw. im Verkauf, sind ausgebildete Soft Skills besonders wichtig. Gewisse Charaktereigenschaften, wie ein gutes Durchsetzungsvermögen und Teamgeist helfen bei den Assistant Store Manager Aufgaben. Dazu sind erste Erfahrungen in der Mitarbeiterführung natürlich ein Plus, aber keinesfalls eine unbedingte Voraussetzung um als Assistant Store Manager Karriere zu machen.

Wichtige Soft Skills Assistant Store Manager
  • Analytische FähigkeitenFührungsqualitäten & Teamfähigkeit
  • Kommunikationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • Belastbarkeit, Engagement & Motivation

Karriere als Assistant Store Manager

Die Modebranche bietet für ambitionierte Kandidaten vielseitige Karrieremöglichkeiten. Auch ohne Studium oder eine extra Ausbildung kann man sich gut weiterentwickeln. Das Store Management bietet mehrere Stufen und eignet sich hervorragend als Zukunftsperspektive für erfahrene Verkäufer. Angefangen beim Assistant Store Manager ist es durchaus plausibel eine Store Manager oder später sogar eine Area Manager Position einzunehmen.

Weiterbildung

Mit steigender Erfahrung auf der Fläche und im Umgang mit den betriebswirtschaftlichen Aufgaben, die das Store Management mit sich bringt, erweitert man die eigenen kaufmännischen Kenntnisse kontinuierlich. Zudem sammelt man in der Position als Assistant Store Manager erste Führungserfahrungen, die für eine weitere Karriere als Store Manager unabdingbar sind. Die Ausbildung zum Kaufmann bzw. Kauffrau im Einzelhandel stellt eine Option zur Festigung und zum Ausbau dieses Wissens dar. Zusätzlich dazu oder auch dual ist der Handelsfachwirt eine weitere Option zur Weiterbildung. Außerdem investieren Modeunternehmen gerne in ihre eigenen Mitarbeiter, in dem diese interne Workshops, sowie Seminare besuchen. Bei diesen Workshops sollen persönliche Kompetenzen entdeckt und gestärkt werden.

Dreh den Spieß um: Ab jetzt klopfen die Unternehmen bei dir an!

Erstelle dein FashionKarriere Profil und die angesagtesten Arbeitgeber bewerben sich direkt bei dir.

Kostenlos registrieren