Area Manager Gehalt in der Übersicht

Die hohe Verantwortung als Area Manager, vor allem mit der steigenden Anzahl der zu betreuenden Stores, begründet eine höhere Gehaltsklasse als die der In-Store Mitarbeiter im Mode Einzelhandel. Neben dem Personal Management steht ein Area Manager in der Verantwortung, die Einhaltung gesetzter Verkaufsziele zu garantieren, die Abläufe in den Stores bezüglich ihrer Rentabilität zu optimieren und Maßnahmen zur Erweiterung des Marktanteils zu entwickeln. Um mehr über das Area Manager Gehalt zu erfahren, beantwortet FashionKarriere dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Verdienst im District Management.

  • Was ist ein realistisches Einstiegsgehalt als Area Manager?
  • Wie sieht die Gehaltsentwicklung über die Jahre aus?
  • Welche Einflussfaktoren wirken sich wie auf das District Manager Gehalt aus?
  • Welche Sonderzahlungen / Benefits sind im Textileinzelhandel üblich?

Das Gehalt als Area Manager

Oft stoßen wir bei der Gehaltsrecherche auf widersprüchliche oder überhaupt nicht branchenspezifische Verdienstvorschläge. Der Job als Area Manager ist eine anspruchsvolle und facettenreiche Aufgabe. Wer sich in dieser Rolle durchsetzen möchte, sollte stressresistent sein und auch keine Scheu vor Überstunden haben. Das Area Manager Gehalt kann sich im Laufe der Zeit und durch kontinuierlich gute Leistungen bzw. eine Beförderung, selbstverständlich weiter nach oben korrigieren.

Das Einstiegsgehalt

Der Area Manager, teilweise auch District Manager oder Gebietsleiter genannt, steht in der Verantwortung, alle von ihm betreuten Stores so zu leiten, dass sie sich rentieren. Die Entwicklung von Maßnahmen zur Steigerung des Abverkaufs sowie dessen korrekte Umsetzung vor Ort, bilden somit einen großen Teil der Area Manager Aufgaben. Basierend auf einer 40-Stunden-Woche und exklusive Boni bzw. Sonderzahlungen, kann das Einstiegsgehalt eines noch unerfahrenen Area Managers bei ca. 3.200€ – 4.500€ liegen.

Die Gehaltsentwicklung

Inwiefern sich das Gehalt noch nach oben entwickeln kann, hängt von der individuellen Situation des Kandidaten ab. In der Modebranche ist es durchaus üblich, dass Boni gezahlt werden, wenn bestimmte Ziele, wie z.B. Umsatz oder Krankenquote, erreicht werden. Unter anderem sind Faktoren wie die Erschließung neuer Geschäftsbereiche, der Umgang mit den In-Store Mitarbeitern und schlussendlich der Spagat in der Kommunikation zwischen den Filialen und der Zentrale von Bedeutung. Im Durchschnitt kann sich das Area Manager Gehalt im Laufe der Zeit auf bis zu ca. 7.500€ erhöhen.

Aktuelle Area Manager Jobs

Einflussfaktoren auf das Area Manager Gehalt

Dadurch, dass der Area Manager noch als Schnittstelle zu den In-Store Mitarbeitern dient, und keine Rolle mehr in einem einzelnen Store spielt, ist diese Position auch gehaltstechnisch auf einem anderen Niveau. Wer sich als District Manager behaupten möchte, sollte wissen, dass dieser Beruf mit Verantwortung einhergeht. Allerdings sind pauschale Angaben zum Thema Area Manger Gehalt mit Vorsicht zu genießen. Verschiedene Einflussfaktoren und zu guter Letzt das Modeunternehmen selbst, entscheiden über die Höhe des tatsächlichen Verdiensts. Um ein Gefühl für ein realistisches Area Manager Gehalt zu bekommen, hat FashionKarriere die wichtigsten Kriterien zusammengetragen.

  1. Faktor 1: Die Position
    1. Ein wesentlicher Anhaltspunkt für die Bezahlung ist die Position selbst. Wie viele Stores, mit wie vielen Mitarbeitern in dieser Position betreut werden und wie hoch die damit verbundene Verantwortung im Personal Management ist, trägt ausschlagend zur Definierung des District Manager Gehalts bei.
      • Welche Aufgaben umfasst der durchschnittliche Arbeitsalltag?
      • Welche Fläche bzw. wie viele Stores werden betreut?
      • Wie hoch ist die Verantwortung?
  2. Faktor 2: Das Unternehmen
    1. Unternehmensgröße
      Neben der tatsächlichen Anzahl der Stores, ist auch die Größe der einzelnen Ladenflächen mit einzubeziehen. Sollte ein Area Manager gleich mehrere sehr große Läden betreuen, in denen die Mitarbeiteranzahl dementsprechend hoch ist, wird auch das Gehalt als Area Manager höher ausfallen. Kleinere Unternehmen, mit einem dementsprechend geringeren Marktanteil werden deutlich schlechter entlohnen als eine große Kette.

      Segment
      Mit der Ansiedlung in einem höheren Segment steigt auch die Erwartungshaltung an die Mitarbeiter eines Unternehmens. Höhere Umsätze, umfangreiche Kundenbetreuung und ein hochpreisiges Produktrepertoire begründen ein höheres Gehalt in der Luxusklasse. Ein Discounter hingegen, versucht dem Kunden möglichst günstige Ware anzubieten. Somit werden alle Einsparungen, auch beim Personal, in Anspruch genommen. Dennoch sollte es für einen Anwärter oberste Priorität sein, sich mit dem Unternehmen identifizieren zu können und nicht nach möglichen Einstiegsgehältern zu selektieren. Mit der Identifikation steigen auch die Motivation und die Möglichkeiten, die eigene Karriere leichter anzukurbeln.
  3. Faktor 3: Der Standort
    1. Eine gewissen Reisebereitschaft sollte jeder Area Manager mitbringen. Wer mehrere Stores gleichzeitig betreut, für den steht es auf der Tagesordnung auch viele Stunden im Auto zu verbringen. Je nachdem auf welche Region sich die Stelle bezieht, wird auch im Area Manager Gehalt deutlich, dass es einige Differenzen gibt. Die Lebenshaltungskosten im Süden von Deutschland sind demnach deutlich höher, somit wird auch ein Area Manger Gehalt dort deutlich höher ausfallen als z.B. im Osten der Republik. FashionKarriere klärt anhand der folgenden Tabelle auf, welche Durchschnittsgehälter ein Area Manager pro Bundesand erwarten kann.
  4. Faktor 4: Persönliche Qualifikationen
    1. Bildungshintergrund
      Die Position als Area Manager stellt eine der anspruchsvollsten Aufgaben im Mode Einzelhandel dar. Wer in dieser Position arbeitet, weiß wie die Branche funktioniert. Ein Anwärter hat im Regelfall schon mehrere Jahre Erfahrung auf der Fläche gesammelt, weiß über die Abläufe im Store- sowie im Hintergrund bestens Bescheid. Eine kaufmännische Ausbildung oder ein betriebswirtschaftliches Studium bilden dabei die Grundlage für die Anstellung als Area Manager, da Kenntnisse zur Errechnung der KPIs für die Arbeit vorausgesetzt werden. Das Gehalt des Area Managers wird sich demnach an den nachweisbaren Qualifikationen eines Kandidaten orientieren.

      Berufserfahrung
      Neben den faktischen Qualifikationen sind jedoch vor allem die Berufsjahre in der Branche von hoher Bedeutung. Ein Area Manager, der vorher schon viele Situationen in denen möglicherweise Reibungspunkte bzw. Konflikte entstanden sind miterlebt hat, weiß wie er diese lösen kann. Der sichere Umgang mit allen Aufgaben aus den Bereichen Verkauf, Lager, Kasse, Marketing sowie ein ausgeklügeltes Händchen für das Management von Personal sind maßgebend für das Gehalt als Area Manager verantwortlich.

      Präsentation und Verhandlungskünste
      Soft Skills und die Fähigkeit, andere Menschen von dem eigenen Können zu überzeugen wirken sich ebenfalls auf das Area Manager Gehalt aus. Ein Kandidat, der seine Expertise mit Fakten untermauern kann und diese auch noch chronologisch und einfach nachvollziehbar im Vorstellungsgespräch rüberbringt, hat gute Chancen, dass das Gehalt als Area Manager nochmal nach oben korrigiert wird. Ein souveränes und gepflegtes Auftreten bildet dabei die Grundlage, um den eigenen Argumenten zusätzlich Vertrauen zu schenken.

      Potenzial
      Langfristige Bindungen sind für ein Unternehmen von Vorteil, da sie sich aufwendige und kostspielige Bewerbungsverfahren sparen können. Deshalb ist es wichtig, den Personaler im Vorstellungsgespräch davon zu überzeugen, dass die Absichten auf eine längere Zusammenarbeit von beiden Seiten vorhanden sind. Sieht ein Unternehmen in einem Anwärter großes Potenzial, wird sich auch das Gehalt als Area Manager nach oben korrigieren lassen. 

Sonderzahlungen im Area Management

Bei sehr guten Zahlen und verlässlicher, konsequenter Arbeitsmoral, ist eine zusätzliche Entlohnung in der Modebranche relativ üblich. Ein Area Manager setzt betriebswirtschaftliche Ziele und bei der Einhaltung oder Übertreffung dieser, stehen die Chancen um mögliche Sonderzahlungen besonders gut.

  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Bonus bei Einhaltung der gesetzten Ziele
  • Geldwerter Vorteil (z.B. Arbeitsoutfits)
  • Store Rabatte

Dreh den Spieß um: Ab jetzt klopfen die Unternehmen bei dir an!

Erstelle dein FashionKarriere Profil und die angesagtesten Arbeitgeber bewerben sich direkt bei dir.

Kostenlos registrieren