Area Manager Manager Bewerbung: Das solltest du wissen

Der Area Manager befasst sich mit der Koordinierung und Führung von gleich mehreren Stores und ist somit ausschlaggebend für den Erfolg des Unternehmens. Im Gegensatz zum Store Manger trägt er die Verantwortung für ein gesamtes Gebiet und ist somit Bindeglied zwischen den Filialen und der Zentrale. Dabei setzten Personaler bei der Besetzung dieser Funktion auf Kandidaten, mit einer ausgeweiteten Expertise im (Mode-) Einzelhandel, da von ihnen der Erfolg einer gesamten Region abhängig ist. Möchtest du erfahren wie du mit deiner Bewerbung im Area Management überzeugst, dann bist du hier an der richtigen Adresse. FashionKarriere beantwortet dir die wichtigsten Fragen zum Thema.

  • Welches Bewerbungsformat ist zeitgemäß?
  • Welche Unterlagen sollten bei der Area Manager Bewerbung nicht fehlen?
  • Vom Telefoninterview zum persönlichen Kennenlernen – Wie überzeugst du den Recruiter?
  • Was ziehst du an?

Schritt 1: Überzeugende Bewerbungsunterlagen

Auch wenn die Position als Area Manager eine sehr gefragte Stelle ist und Unternehmen oft nach geeigneten Kandidaten suchen, ist es wichtig, dass die Bewerbungsunterlagen ein paar besondere Kriterien erfüllen. Dabei gelten zwar dieselben Grundvoraussetzungen wie für alle anderen Bewerbungen auch – Also Motivation, Lebenslauf, Zeugnisse und Zertifikate sollten enthalten sein. Zugleich gibt es aber auch ein paar Besonderheiten bei der Bewerbung als Area Manager, die für andere Funktionen weniger relevant sind.

Die Motivation

Wer sich als Area Manager bewerben möchte, sollte schon bei der Motivation deutlich machen, wieso genau er die richtige Wahl für diese verantwortungsvolle Position ist. Um den allgemeinen Bewerbungsmustern, wie sie online oft zu finden sind, einen Gegenpol zu bieten, haben sich Unternehmen eine alternative Strategie überlegt. Wer sich einer Bewerbung als Area Manager widmen möchte, dem werden oft branchen- und auch direkt firmenspezifische Fragen gestellt, die das Anschreiben gänzlich ersetzen. Durch sie kann ein Bewerber direkt auf seine Motivation und Absichten geprüft und besser eingeschätzt werden. Gerade bei der Onlinebewerbung spielen einem motivierten Kandidaten weitere digitale Formen der Kommunikation in die Karten – Wie wäre es mit einem kurzem Bewerbungsvideo, indem direkt Kommunikationsgeschick bewiesen werden kann? Natürlich gilt diese Form von Bewerbung als absolutes Plus, nicht als Standard. Wer sich jedoch von anderen Bewerbungen abheben möchte, hat mit dieser Herangehensweise die Aufmerksamkeit des Personalers so gut wie sicher.

CV mit Hard & Soft Skills

Im chronologisch angeordneten Lebenslauf geht es vor allem darum, die berufliche Entwicklung und das zukünftige Potential übersichtlich wiederzugeben. Personaler sehen gerne, dass Kandidaten z.B relevante Ausbildungen und mehrjährige Berufserfahrung im Einzelhandel mitbringen. Nachweisliche Hard Skills in diesem Bereich zeugen von essentiellen Kenntnissen für die Position als District Manager. Auch ist die Macht der Zahlen nie zu unterschätzen: Der Area Manager hat eine Sales Funktion. Alles was sich quantifizieren lässt, sollte auch erwähnt werden. Papier ist geduldig, Zahlen aber sind auch nachprüfbar, z.B. über angegebene Referenzen. Diese sind gute Indikatoren der getragenen Verantwortung und können einen positiven Effekt auf den Bewerbungsprozess haben. Durch das oftmals internationale Vetriebsgebiet der Unternehmen, werden auch internationale bzw. interkulturelle Kompetenzen, z.B. Sprachkenntnisse verlangt. Da es sich bei der Rolle des District Managers um eine Managerbewerbung handelt, sind vor allem auch Verständnis der Unternehmenskultur und ein Ansatz für die langfristige und dauerhafte Steigerung des Unternehmenswertes durch den Kandidaten zu begründen. Rundet der Bewerber die Informationen über den beruflichen Werdegang mit gefragten Soft Skills im Area Management, zum Beispiel an Hand von Zertifikaten und Weiterbildungen ab, sind die wichtigsten Elemente der Area Manager Bewerbung berücksichtigt worden.

Ein Bewerbungsfoto: Ein Plus, kein Muss

Auch wenn es nicht verpflichtend ist, gilt ein Bewerbungsfoto in Deutschland als Standard. Ein symphytisches Auftreten und gepflegtes Aussehen sorgen für positive Assoziationen und einen guten ersten Eindruck. Bei dem Foto sollte Wert auf gute Qualität und eine professionelle Umsetzung gelegt werden. Das bedeutet nicht, dass ein Bewerber einen Anzug oder ein Kostüm tragen muss, sondern zum Beispiel Urlaubsfotos oder Selfies gemieden werden sollten.

Aktuelle Area Manager Jobs

Schritt 2: Das Telefoninterview

In der heutigen Zeit findet ein erstes Kennenlernen in der Regel über ein Telefon- oder Videointerview statt. Dieser Termin dient dazu, sich auf weiteren Ebenen von der Eignung eines Kandidaten zu überzeugen. Antworten hinsichtlich der Motivation bzw. der Beweggründe, sollten auch hierzu bereit liegen. In welchem Umfang ein Kandidat sich auf spezifische Fragen vorbereiten sollte, hängt von jedem Mode Unternehmen selbst ab. Jedoch ist es in jeder Hinsicht ratsam, eine Recherche über den potenziellen Arbeitgeber zu betreiben.

Vorbereitung auf das Telefoninterview
  • Allgemeine Unternehmensinformationen: Historie, Produktion der Waren, etc.
  • Platzierung auf dem Markt: Segment und Zielgruppe
  • Onlinepräsenz: Social Media, Onlineshop, digitale Vermarktung, etc.
  • Produktlinien, Kollektionen und Marken • Standort besuchen (falls möglich)
  • Anforderungsprofil
Mögliche Fragen im Telefoninterview
  • „Was reizt dich an der Arbeit im Textileinzelhandel?“
  • „Was macht dich zu dem perfekten Kandidaten für die Führung unserer Stores?“
  • „Wie kannst du mit deiner Arbeit zum Unternehmenserfolg beitragen?“
  • "Welche Personen haben in der Findung deines Führungsstils eine wichtige Rolle gespielt?“
  • „Kennst du den Store? Was ist dir aufgefallen?

Auch werden meist Fragen zum frühestmöglichen Eintrittstermin bzw. der Kündigungsfrist und anderen laufenden Bewerbungen gestellt. Zum Ende des Telefoninterviews wird es ebenfalls sehr wahrscheinlich, dass nach der Gehaltsvorstellung gefragt wird. Um eine realistische Spanne zu definieren, hat FashionKarriere alle Informationen zum Thema Gehalt als Area Manager zusammengetragen.

Schritt 3: Das persönliche Vorstellungsgespräch

Die grobe Struktur eins Vorstellungsgesprächs als Area Manager ist im Grunde genommen recht deckungsgleich zu anderen Positionen im Mode Einzelhandel. Von Smalltalk und dem ersten Kennenlernen, über die Selbstpräsentation bis zu eventuellen Rückfragen können je nach Verlauf ca. ein bis zwei Stunden vergehen. Ein signifikanter Unterschied zu den restlichen Rollen im stationären Handel ist jedoch die proaktive Mitarbeit des Bewerbers. Fragen rund um Lösungsansätze zur Reputation des Unternehmens, der Umsatzsteigerung und der effizienten Mitarbeiterführung werden dem Kandidaten definitiv begegnen. Deshalb sollte ein Bewerber sich darüber bewusst sein, was er mit seiner Herangehensweise besser macht, als der Rest.

Mögliche Fragen im Vorstellungsgespräch
  • „Wieso bist du die Führungspersönlichkeit, die unser Unternehmen vorantreiben kann?“
  • „Welche Herangehensweise pflegst du, um zwischenmenschliche Herausforderungen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten zu meistern?“
  • „Welche Schritte würdest du unternehmen, wenn ein Store in deiner Region schlecht performt?"
  • „Die Position als Area Manager stellt die Endstufe im stationären Handel dar – Wie möchtest du die Zukunft in unseren Unternehmen mitgestalten?“

Alle weiteren Fragen rund um das Thema Bewerben im Textileinzelhandel liegen hier zum Download bereit. FashionKarriere bietet dir somit die Möglichkeit, dich optimal auf dein ganz persönliches Vorstellungsgespräch vorzubereiten.

Rückfragen an das Unternehmen

Das weitläufige Aufgabengebiet des Area Managers wirft sicherlich auch seitens eines Kandidaten Fragen auf. Durch diesen Teil des Vorstellungsgesprächs kann ein Bewerber sein Interesse am Unternehmen, den Leitlinien und dem allgemeinen Unternehmenserfolg verdeutlichen. Auch Fragen zur Mitarbeiteranzahl, der Storegröße oder auch zum Teamgeist sind relevant und wichtig, damit auch der Bewerber Rückschlüsse über die Kompatibilität ziehen kann.

  • Wie ist das Arbeitsklima im Unternehmen?
  • Wie wird die Einarbeitung aussehen?
  • Wo möchte das Unternehmen in 5 Jahren stehen – Ausbreitung stationär etc.?

Der Dresscode im Bewerbungsgespräch: Was ziehe ich als Area Manager an?

Ein Kandidat sollte darauf achten, beim Bewerbungsgespräch als Area Manager der Stelle entsprechend gekleidet zu sein. Die Position ist mit viel Verantwortung verbunden, daher ist ein gepflegtes, selbstsicheres Auftreten als selbstverständlich zu erachten. Wenn ein Anwärter sich in seinem Outfit wohlfühlt, ist das schon die halbe Miete. Bei der Funktion handelt es sich um eine Sales Position. Ein etwas formelleres Auftreten ist nicht verkehrt. Das bedeutet nicht im Anzug mit Krawatte, aber auch nicht in der zerreißenden Jeans. Der Bewerber sollte den Zeitgeist der Modewelt und im Idealfall den Spirit des Unternehmens widerspiegeln. Ein No-go? Als Werbefläche aufzutauchen und mit übergroßen Logos der Konkurrenz auf der Kleidung aufzutreten.

Dreh den Spieß um: Ab jetzt klopfen die Unternehmen bei dir an!

Erstelle dein FashionKarriere Profil und die angesagtesten Arbeitgeber bewerben sich direkt bei dir.

Kostenlos registrieren