Nächster Halt: Abteilungsleiter

Als Abteilungsleiter stehst du auf einer Vorstufe zum Store Management und kannst so erste Erfahrung in der Führung und Förderung des Teams sammeln. Wir verraten dir mehr über die Abteilungsleiter Aufgaben und wie du im Handumdrehen an deinen Traumjob gelangst.

  • Was genau ist ein Abteilungsleiter (Definition)?
  • Welche Aufgaben fallen in der Abteilungsleitung an?
  • Welche Ausbildung bzw. Qualifikationen werden benötigt?
  • Wie sehen die Entwicklungsmöglichkeiten und die Karriere als Abteilungsleiter aus?

Die Definition: Abteilungsleiter

Wie der Titel bereits verrät, übernimmt der Abteilungsleiter die Führung einer Abteilung, zum Beispiel die der „Accessoires und Schuhe“, in einem Store. In selbstständiger Arbeitsweise verantwortet er den Verkauf, die Führung und Organisation der Mitarbeiter, ist jedoch dem Assistant- und der Store Manager untergeordnet. Es kann durchaus vorkommen, dass verschiedene Synonyme für diese Position verwendet werden. Dabei ist beispielsweise die Department Manager Definition oder die Floor Manager Bedeutung mit dem Abteilungsleiter gleichzusetzen.

Die Aufgaben des Abteilungsleiters

Der Abteilungsleiter sorgt für Struktur und Ordnung in einer bestehenden Abteilung im Store. Neben den fachlich-organisatorischen Angelegenheiten, fungiert die Abteilungsleitung auch als Schnittstelle zum Store Management. Mit einer eigenständigen Arbeitsweise sorgt der Department Manager für Entlastung und hilft dabei, dass das Tagesgeschäft reibungslos abläuft. Wenn man zum Beispiel von der Führung einer Abteilung spricht bedeutet dies, dass man alle Abläufe regelt und koordiniert. Im besten Fall wertet der Abteilungsleiter diese im Anschluss aus und kann sie selbstständig optimieren. Durch die Nähe zur Kundschaft kann ein Floor Manager die Bedeutung von Kundenwünschen sehr gut beurteilen und weiß, in welche Richtung man sich entwickeln muss, um diese zu befriedigen. Die Optimierung der internen Abläufe, sowie die Einhaltung von gesetzten Verkaufszielen ist somit elementarer Bestandteil der Floor Manager Aufgaben. Allerdings ist es ratsam, sich die jeweilige Stellenausschreibung genau durchzulesen, da die Aufgaben von Unternehmen zu Unternehmen stark variieren können.

Die Aufgaben des Abteilungsleiters*

  • Umsatzverantwortung und Kostenverantwortung
  • Aktive Unterstützung im Verkauf
  • Mitarbeitermanagement und Weiterbildung
  • Vertretung des (stellv.) Filialleiters bei Abwesenheit
  • Warenverantwortung, u.a. Warenpflege und -präsentation


*Der Aufgabenbereich kann je nach Stellenausschreibung unterschiedlich ausfallen.

Wichtige KPIs für die Abteilungsleitung

  • Umsatz(-steigerung)
  • Kosten & Kostensenkung
  • Inventurergebnis
  • Abverkaufsergebnisse, Bestände
  • Personalfluktuation, Krankenstand
  • Personaleffektivität: Conversion Rate, AVT, UPT, etc.

Aktuelle Abteilungsleiter Jobs

Die Ausbildung und Qualifikation des Abteilungsleiters

Für ambitionierte Verkaufstalente stellt der Aufstieg zur Abteilungsleitung eine aussichtsreiche Möglichkeit dar. Idealerweise bringt ein Anwärter schon eine abgeschlossene Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bzw. zur Einzelhandelskauffrau mit und hat bereits ein paar Jahre Erfahrung auf der Fläche sammeln können. Vor allem die Erfahrung im Verkauf hilft dabei, das Expertenwissen für eine Abteilung auszubauen. Als Floor Manager im Einzelhandel kommen zusätzlich erste Führungsaufgaben zum Verantwortungsbereich hinzu. Hierbei spielen Soft Skills, wie Durchsetzungsvermögen, Konfliktfähigkeit, Teamgeist und Empathie, eine große Rolle.

Qualifikation
  • (Idealerweise) Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/ Einzelhandelskauffrau im Textil Einzelhandel
  • Ca. 3-4 Jahre Berufserfahrung (inklusive Ausbildung)

Soft Skills
  • Belastbarkeit, Engagement & Motivation
  • Führungsqualitäten & Teamfähigkeit
  • Kommunikationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen
  • Zuverlässigkeit
  • Der Wille täglich etwas Neues dazuzulernen
  • Strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise

Weiterbildung

Das wachsende Fachwissen als Abteilungsleiter und eine routinierte Arbeitsweise, bauen die eigenen Stärken in dieser Position Stück für Stück aus. Um den Department Manager Aufgaben gewachsen zu sein, bringt ein Kandidat in der Regel schon eine kaufmännische Ausbildung mit. Dazu besteht die Möglichkeit, die Weiterbildung zum Handelsfachwirten oder Handelsassistenten berufsbegleitend zu absolvieren. Auch diejenigen, die diese Qualifikation bereits mitbringen, haben mit internen Weiterbildungen die Möglichkeit zu wachsen. Durch die Weiterentwicklung des eignen Teams profitiert das Modeunternehmen mit, da so leichter freie Stellen aus eigenen Reihen besetzt werden können. Weiterbildungsmaßnahmen, wie Produktschulungen oder Führungskräftetraining, werden abhängig von dem jeweiligen Unternehmen regelmäßig angeboten.

Karriere

Wer als Abteilungsleiter täglich für einen reibungslosen Ablauf sorgt, das Store Management entlastet und sich interessiert an Weiterbildungen zeigt, hat gute Chancen auf den nächsten Karriereschritt. Ein ambitionierter Abteilungsleiter erledigt Aufgaben gewissenhaft und hat auch für das Team immer ein offenes Ohr. Zeigt ein Kandidat dem Modeunternehmen sein Potenzial, wird sich bei der nächsten freien Stelle eventuell eine Aufstiegschance ergeben. Allerdings kann es auch durchaus vorkommen, dass ein Anwärter den Standort oder sogar ein Unternehmen für den nächsten Karrieresprung wechseln muss. Wie eine Bewerbung als Abteilungsleiter im Optimalfall aussieht und welche Anforderungen die einzelnen Brandprofile haben, sollte man sich genau durchlesen.

Dreh den Spieß um: Ab jetzt klopfen die Unternehmen bei dir an!

Erstelle dein FashionKarriere Profil und die angesagtesten Arbeitgeber bewerben sich direkt bei dir.

Kostenlos registrieren